Maranatha Media: German

Babylons Lüge: Du hast Kraft in dir selbst ...

veröffentlicht Mai 05, 2024 von Adrian Ebens in Agape
50 Treffer

Das Herz und Fundament von Babylon ist die Lüge Satans: "Ihr werdet mitnichten des Todes sterben". Du hast Leben in dir selbst. Du kannst Gutes aus dir selbst tun.

"Ohne eine völlige Ausmerzung der Philosophie, dass eine Kraft im Menschen erhalten geblieben ist, kann das wahre Verständnis von Gerechtigkeit aus Glauben nicht erfasst und angewendet werden. Für die Kirchen, die an die Unsterblichkeit der Seele glauben, gibt es keine Möglichkeit, frei zu werden von der Lüge einer innewohnenden Kraft in der Seele. Eine noch subtilere Form dessen existiert in der Lehre der Dreieinigkeit. Indem man Jesus anbetet als Gott den Sohn, als jemanden, der innewohnende Kraft besitzt, ohne diese geerbt zu haben, wird der Anbeter einer solchen Person zu dem verwandelt, was er anschaut, und dadurch wird die Philosophie einer innewohnenden Kraft im Menschen unterschwellig aufrechterhalten durch den Götzendienst der Dreieinigkeit.

Durch diesen Irrtum ist es nahezu unmöglich zu erkennen, dass in Christus der wahre Schlüssel liegt, um das Königreich Gottes zu begreifen. Denn die Art und Weise, wie wir verstehen, wie Christus sich als Person zu Seinem Vater verhält, wird die tatsächliche Natur von Gottes Königreich definieren. Das ist der Grund, warum Christus der Eckstein ist. Das ist der Grund, warum Christus einen Namen über allen Namen hat, denn Er ist es, der uns zeigt, wie der Vater Sein Königreich errichtet. Wie Beziehungen unterhalten werden. Der Sohn Gottes wird nicht geliebt und angenommen von Seinem Vater, weil Er eine Ihm innewohnende Ebenbürtigkeit besitzt. Er wird nicht für würdig angesehen, ein Gott zu sein wegen einer endlosen Existenz. Er ist nicht gleich mit Gott, weil Er „das Zeug dazu hat“. Er ist Gott, weil Er der Sohn des Vaters ist. Das ist, wer Er ist

"Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden; und niemand weiß, wer der Sohn ist, als nur der Vater; und wer der Vater ist, weiß niemand als nur der Sohn und wem der Sohn es offenbaren will." Lukas 10,22

"... und um so viel mächtiger geworden ist als die Engel, als der Name, den Er ererbt hat, Ihn vor ihnen auszeichnet." Hebräer 1,4

Wenn wir Christus als gleich mit Seinem Vater ansehen, weil Er alles von Ihm empfangen hat und erfüllt ist mit dem Lebens Seines Vaters und einen Geist hat, der allein das Herz des Vaters verstehen kann, dann haben wir den wahren Platz von auf Beziehung basierender Macht gefunden. Wir verstehen dann, dass alle Beziehungen geführt werden durch das Prinzip von Lebensfluss und Vererbung. Wir erkennen, dass der Vater die EINE große Quelle von allem ist und Sein Sohn der Verdeutlicher und der Edelstein, um Gottes Herz und Königreich zu verstehen. Diese Wahrheit ist der Schlüssel, um uns aus dem Gefängnis von Babylon zu befreien. Sie macht die Lüge „Keineswegs werdet ihr sterben“ zunichte. 

(Aus: Die Rückkehr des Elia, Seite 524)