Maranatha Media: German

Ein bemerkenswerter Traum

veröffentlicht Mrz 30, 2020 von Ellen White in Allgemein
Übersetzt von Franziska Bunkus
225 Treffer

Gestern Abend wurde ich auf einen Ratschlag aufmerksam gemacht. Dieser Rat wurde Ellen White 1875 gegeben und bezog sich auf das Fortschreiten der gegenwärtigen Wahrheit. Dieser Rat beinhaltet mehrere Elemente, die ich in den vergangenen 7 Jahren voranbringen wollte. Die Bedeutung der Verlagsarbeit ist für unseren Fortschritt von zentraler Bedeutung. Traktate und kleinere Broschüren sollten kostenlos verschenkt und wie das Laub im Herbst verteilt werden. Männer sollten ausgebildet werden, die Bücher weiterzugeben, um das Werk voranzutreiben.

Ellen White wurde die Anweisung gegeben, größere Bücher zu verkaufen. Bisher war es mein Grundsatz, jegliches Material kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Um jedoch das Werk von Tür zu Tür aufzubauen, wusste ich, dass sich diese Richtlinie ändern muss. Die Zeit für diese Veränderung ist jetzt.

Dies ist die neue Richtlinie, die ich von nun an übernehmen werde.

Größere Bücher mit 140 Seiten oder mehr sind zu einem Preis zu verkaufen. Das beinhaltet die folgenden Bücher:

  1. Agape                                  €   8,90
  2. Die Frage des Lebens         €   8,90
  3. Rückkehr des Elia               € 10,90
  4. Mein Geliebter                     €   6,90
  5. Das göttliche Muster           €   6,90
  6. Tröster                                €   7,90

Folgende Bücher werden auf Spendenbasis zur Verfügung gestellt. Der Zielbereich liegt zwischen 4,00 und 7,00 €, dies ist jedoch nur ein Vorschlag.

  1. Identitätskrieg
  2. Das Handeln unseres sanftmütigen Gottes
  3. Medizin für deine Seele
  4. Der Schlüssel zur Ermächtigung der dritten Engelsbotschaft

(Für Verteiler und größere Mengen gelten Sonderpreise).

Alle Veröffentlichungen unter 80 Seiten sind kostenfrei anzubieten. In erster Linie:

  1. Die Weisheit Gottes
  2. Ursprüngliche Liebe
  3. Das göttliche Muster des Lebens
  4. Kreuzverhör

In Übereinstimmung mit dem nachfolgend angeführten Rat rufen wir Menschen dazu auf, in Teil- oder Vollzeit diese Bücher durch die Arbeit von Tür zu Tür der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Eure Qualifikation wird die Liebe zu dieser Botschaft sein, kombiniert mit eurer Liebe zu den Menschenseelen.

Wenn Geschwister Wege und Methoden finden, um dieses Material an andere weiterzugeben, werden wir diese verschiedenen Methoden verfügbar machen. Innerhalb des göttlichen Musters vergrößert der Kanal die Quelle, indem er seinen eigenen Vertriebs- und Werbeprozess bestimmt. Um effektiv zu arbeiten, kann es keine oberen oder niederen Positionen geben. Jeder steht dabei unter Gottes Leitung, wie er diese Bücher am besten verbreitet.

Ich lade dich ein, den nachfolgenden Traum zu lesen, den Ellen White hatte. Eine ganze Reihe dieser Punkte ist darin eingeschlossen. Wir stehen gerade an dem Punkt, um Teil- oder Vollzeitarbeiter aufzurufen, diese Botschaft zu verbreiten. Wirst du den Aufruf annehmen?

Adrian Ebens, 24. März 2020

 

Ein bemerkenswerter Traum

Review and Herald, 4. November 1875

Mehrere Redner hatten am ersten Tag, dem 12. September 1875, beim Campmeeting in Rom, New York, große und aufmerksame Versammlungen angesprochen. In der folgenden Nacht träumte ich, dass ein junger Mann von edlem Aussehen in den Raum kam, in dem ich mich befand, unmittelbar nachdem ich gesprochen hatte. Dieselbe Person ist während der letzten 26 Jahre von Zeit zu Zeit in wichtigen Träumen vor mir erschienen, um mich zu unterweisen. Er sagte: [1] Du hast die Menschen auf wichtige Themen aufmerksam gemacht, die für viele von ihnen seltsam und neu sind. Für manche sind sie überaus interessant. [2] Die Arbeiter an Wort und Lehre haben getan, was sie konnten, um die Wahrheit darzulegen, das hat Aufmerksamkeit und Interesse geweckt. [3] Aber wenn nicht noch gründlichere Anstrengungen unternommen werden, um diese Eindrücke auf den Geist zu festigen, werden sich eure jetzt unternommenen Anstrengungen als nahezu erfolglos erweisen. [4] Satan hält viele [4a] Verlockungen bereit um den Geist abzulenken; und [4b] die Sorgen des täglichen Lebens [4c] als auch die trügerische Macht des Reichtums verbinden sich, um den Samen der Wahrheit zu ersticken, der in das Herz gesät ist, und in den meisten Fällen trägt er keine Früchte.

Bei jeder Bemühung, wie ihr sie auch jetzt unternehmt, [5] würde sich aus eurer Arbeit viel mehr Gutes ergeben, wenn ihr geeignetes Lesematerial für den Umlauf bereit hättet. [6] Traktate über die wichtigen Punkte der Wahrheit für die gegenwärtige Zeit sollten allen, die sie annehmen wollen, ohne irgendwelche Kosten frei ausgehändigt werden, was letztendlich zu hundertfachem Ertrag für die Schatzkammer führen könnte. Ihr sollt an allen Wassern säen.

 [7] Die Druckpresse ist ein mächtiges Mittel, um die Gedanken und Herzen der Menschen zu bewegen. Und die Männer dieser Welt ergreifen die Presse und nutzen jede Gelegenheit, um vergiftete Literatur unter das Volk zu bringen. Wenn Menschen unter dem Einfluss des Geistes der Welt und Satans so ernsthaft Bücher, Traktate und Zeitschriften von verdorbener Natur in Umlauf bringen, solltet ihr noch ernsthafter erhebenden und errettenden Lesestoff unter das Volk bringen.

Es sollten noch ernsthaftere Anstrengungen unternommen werden, um die Menschen über das große Thema der Gesundheitsreform aufzuklären. [8] Traktate von vier, acht, zwölf, sechzehn und mehr Seiten, mit eindeutigen, gut geschriebenen Artikeln zu diesem großen Thema sollten wie das Laub des Herbstes verstreut werden. [9] Kleine Traktate zu den verschiedenen Punkten biblischer Wahrheit, auf die gegenwärtige Zeit ausgelegt, sollten in verschiedenen Sprachen gedruckt und dort verstreut werden, wo irgendeine Wahrscheinlichkeit besteht, dass sie gelesen werden. Gott hat Seinem Volk Vorteile durch die Druckpresse gegeben, die, gemeinsam mit anderen Werkzeugen, erfolgreich das Wissen über die Wahrheit erweitern werden. Traktate, Zeitschriften und Bücher sollten, wie es die jeweilige Lage erfordert, in allen Städten und Dörfern des Landes verteilt werden. Hier ist Missionsarbeit für alle.

 [10] Es sollten Männer für diesen Zweig des Werkes ausgebildet werden, die Missionare sind und die Schriften in Umlauf bringen. [10a] Sie sollten Männer mit guten Umgangsformen sein, die andere nicht abstoßen oder abgelehnt werden. [10b] Dies ist ein Werk, dem die Männer ihre ganze Zeit und Energie bereitstellen müssten, wenn es die Situation erfordert.

[11] Wer Traktate unentgeltlich verteilt, sollte andere Schriften nutzen, um sie an alle zu verkaufen, die sie kaufen möchten. Beharrliche Bemühungen werden viel Gutes bewirken. Sehr viele Seelen wurden allein durch das Lesen von Zeitschriften und Traktaten zur Wahrheit bekehrt, die ohne sie nicht erreicht worden wären. Gott hat Seinem Volk großes Licht anvertraut. Das tat Er nicht, damit es dieses selbstsüchtig für sich allein genießt, sondern um dessen Strahlen auf andere scheinen zu lassen, die sich in der Finsternis des Irrtums befinden.

Ihr tut als ein Volk nicht den zwanzigsten Teil von dem, was getan werden könnte, um das Wissen über die Wahrheit zu verbreiten. [12] Der lebendige Prediger kann mit der Verbreitung von Zeitschriften und Traktaten sehr viel mehr erreichen als durch das Predigen des Wortes allein, ohne die entsprechenden Veröffentlichungen. Die Druckpresse ist ein mächtiges Instrument, das Gott dazu bestimmt hat, sich mit den Energien des lebendigen Predigers zu vereinen, um die Wahrheit allen Nationen, Völkern, Sprachen und Stämmen zu bringen.

Viele können auf keine andere Weise erreicht werden. Hier ist wahre Missionsarbeit, in welche Kraft und Mittel eingesetzt werden können, mit den besten Resultaten. Es gab bisher eine zu große Angst davor, Risiken einzugehen, im Glauben voranzugehen und an allen Wassern zu säen. Gelegenheiten ergaben sich, die nicht ergriffen und genutzt wurden. Es gab zu große Angst vor dem Wagnis. Wahrer Glaube ist keine Anmaßung, aber er wagt viel. Wertvolles Licht und kraftvolle Wahrheit müssen unverzüglich in Veröffentlichungen herausgebracht werden. [13] Es geht viel verloren, indem darauf gewartet wird, dass Material entsteht, während bereits das gedruckt ist, was für diese Zeit wertvoll und angemessen ist. Diese Verzögerungen riskieren zu viel. Gelegenheiten gehen verloren, die besser genutzt werden könnten. Er sagte, dein Mann und du könnt viel zur Vorbereitung von Schriften beitragen. Ihr kennt die Bedürfnisse der Menschen besser als viele andere. Gott hat euch in enge Verbindung mit sich selbst gebracht und euch eine Erfahrung in diesem Werk geschenkt, welche Er vielen anderen nicht gegeben hat.

Er hat euch mit diesem mächtigen Werkzeug verbunden: dem Verlagswerk. Andere können euren Platz darin nicht einnehmen und die Arbeit tun, zu der Gott euch ernannt hat. Satan hat besondere Anstrengungen unternommen, um deinen Ehemann zu entmutigen, indem er die Gedanken einiger lenkt, die Helfer sein sollten. Sie haben Versuchungen gehegt. Sie murrten und waren ohne Grund eifersüchtig. Gott wird Seinen Diener nicht verlassen noch vergessen, während er im Glauben an Seiner Weisheit und Stärke festhält. Er unterstützt ihn durch den Dienst von Engeln, die sich durch ihre Stärke auszeichnen. Seine Stärke hat keine natürlichen Ursachen, sondern sie kommt von Gott. Der Feind bedrängt ihn zur Rechten und zur Linken. Satan wird die Gedanken einiger dazu bringen, seinen (James White) Motiven zu misstrauen und gegen seine Pläne zu murren, während er der Führung des Geistes Gottes folgt. Er muss auf Gott vertrauen, denn Er ist die Quelle seiner Stärke. Der Feind wird durch seine Werkzeuge die Geduld deines Mannes schikanieren und ärgern, denn die Gebrechen der menschlichen Natur liegen auf ihm, und er ist nicht unfehlbar. Aber wenn er sich in demütigem Vertrauen an Gott klammert und sanft vor Ihm wandelt, wird Gott ihm in jeder Notlage eine gegenwärtige Hilfe sein.

Dein Ehemann darf sich nicht entmutigen lassen, Männer dazu zu ermutigen, Arbeiter zu werden und für dieses wichtige Werk Verantwortung zu tragen. [14] Jeder Mann, den Gott annimmt, wird von Satan angegriffen. Wenn sie sich vom Himmel trennen und die Sache gefährden, gehen ihre Fehler nicht auf sein oder dein Konto, sondern auf die verdorbene Natur derer, die murren, welche diese Natur nicht verstehen und überwinden. Diese Männer, die Gott versucht hat für Sein Werk zu gebrauchen, und die versagt haben und dadurch große Lasten auf jene legten, die selbstlos und wahrhaftig waren, haben mehr behindert und entmutigt, als all das Gute, das sie getan haben. Und dennoch wird das Gottes Absicht mit diesem wachsenden Werk nicht behindern, mit seinen Bürden der Fürsorge, aufgeteilt in verschiedene Zweige, und auf Männer gelegt, die ihren Beitrag leisten und Lasten auf sich nehmen, wenn es an der Zeit dafür ist. [15] Diese Männer müssen willig sein, unterwiesen zu werden, und dann kann Gott sie tauglich machen und heiligen und ihnen ein geheiligtes Urteilsvermögen verleihen, damit sie das, was sie in Angriff nehmen, auch in Seinem Namen voranbringen können.

Dein Mann muss demütig und vertrauensvoll sein und sorgsam und zitternd vor Gott wandeln, denn das Land, auf dem er geht, ist heilig. Gott hat ihn für große Notlagen gestärkt. Er hat ihm Stärke, Licht und Vollmacht gegeben, wie ein fließender Strom. Dies hat er nicht aus sich selbst heraus, sondern von Gott. Er kann aus einer unerschöpflichen Quelle schöpfen. Er darf nicht vergessen, dass er sterblich ist und Versuchungen und Müdigkeit ausgesetzt ist. Sein Geist sollte Ruhephasen haben, die sowohl ihm selbst als auch der Sache Gottes, die er repräsentiert, in großem Maße zugutekommen. Mit einem belebten Geist kann er eine größere Menge in besserer Qualität schaffen, als er durch beständige Arbeit und beständige Anstrengung mit einem müden Geist erreichen kann.

 [16] Ältester Andrews ist Gottes auserwählter Diener, um ein besonderes Werk zu tun, aber er machte einen Fehler, indem er die Geschichte des Sabbats dem Volk vorenthielt, um ein perfektes Werk zu präsentieren [16a] und seinen Geist von dem Werk ablenken ließ, das Gott von ihm wollte. Er hätte dieses wichtige Werk viel früher herausgeben und es dann verbessern sollen, wenn die Gelegenheit dazu wäre. Dem Feind wurde gestattet, einen Marsch auf uns zu gewinnen, aufgrund der langen Verzögerungen unsererseits. Er wird uns Hindernisse in den Weg werfen, und wenn wir uns behindern lassen, frohlockt er. [17] Lange Verzögerungen dürfen nicht zugelassen werden. Satan muss in seinem kühnen Vormarsch getroffen und zurückgeschlagen werden.

Ältester Haskell hat gute Arbeit in der Traktat- und Missionsabteilung geleistet. Er muss sich immer eng mit dem Himmel verbinden, damit er von Gott geführt und gelehrt wird. Er hat einige Fehler gemacht, aber nicht absichtlich. Sein Eifer und seine konzentrierten Bemühungen in eine Richtung führten dazu, dass er andere wichtige Überlegungen aus den Augen verlor. [18] Er hat das Thema der Geldspenden in einigen Fällen zu sehr forciert. Einige der Armen haben mehr getan, als sie sollten, während diejenigen, die als Verwalter Gottes mit einer großen Geldsumme betraut worden waren, nur wenig getan haben. Gottes Diener müssen unterscheiden und vorsichtig und vernünftig arbeiten, und den freigiebigen, gewissenhaften Seelen, die arm sind, immer den richtigen Rat geben. Gott möchte, dass Seine Diener so eng mit Ihm verbunden sind, dass sie die Gesinnung Christi haben.

Ellen G. White.

Oakland, Kalifornien, 20. Oktober 1875