Buch downloaden
Autor: Adrian Ebens
Downloads: 315

Die Sabbatquelle
 

Die Worte, die der Vater zu Seinem Sohn sprach bei Seiner Taufe, geben den Segen wider, den Er auf Ihn ausgoss am ersten Sabbat der Schöpfung. Täglich hatte der Vater Wohlgefallen an Seinem Sohn, und der Sohn freute sich vor Ihm. Am Sabbat hauchte der Vater auf Seinen Sohn, und der Sohn wurde erquickt in der Liebe Seines Vaters. Diese innige Verbindung zwischen Vater und Sohn wurde permanent in den Sabbat hineingelegt, und an jedem Sabbat haucht der Vater Seine erquickende Ruhe über Seinen Sohn und all jene, die den Sohn annehmen.

Die Liebe des Vater für Seinen Sohn ist immer da, doch wird sie zu bestimmten festgesetzten Zeiten zum Ausdruck gebracht, die reflektiert werden im Sabbat Prinzip. Wenn wir zu diesen festgesetzten Verabredungen kommen, gehen wir ein in das Wohlgefallen des Vaters an Seinem Sohn. Wenn wir ein Teil der Frau werden, die auf dem Mond steht und bekleidet ist mit der Sonne, kennen wir die Zeiten und die Stunden der Erquickung, gesendet von dem Thron unseres Vaters.

Unser Vater ruft uns jetzt in eine völligere Sabbaterfahrung. Wir sind berufen für die gesamten geistlichen Segnungen in Jesus Christus als Kinder von Abraham. Jesus sagt zu uns:

Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an zur festgesetzten Zeit.

Wirst du Ihm die Tür öffnen und das Abendmahl mit Ihm halten?